„Tag der Deutschen Zukunft“ – 01.06 (Chemnitz)

Am 01.06 demonstrierten rund 1.500 GegendemonstrantInnen auf kreativste Weiße gegen rund 270 Neonazis. Immer wieder wurde versucht durchzubrechen und die Neonazidemo durch Sitzblockaden zu stoppen, ein übertrieben großes Polizeiaufgebot konnte dies aber verhindern. Im späteren Verlauf der Demonstration fielen viele Polizeibeamt*innen durch aggressives Verhalten gegenüber der Gegendemonstration und Pressevertretern auf. Hierbei muss man aber auch erwähnen das mehreren Polizeieinheiten das Wasser ausging und sie über Kreislaufschwierigkeiten klagten. Nach Abschluss der Demonstrationen spielte „Waving the Guns“ am Karl Marx Monument.

Die rund 270 Neonazis zeigten sich demotiviert über den Verlauf der Demonstration. Neben Chemnitzer Strukturen, zeigten sich vor allem Neonazis von die_Rechte aus Dortmund und einzelne NPD Kader. Trotz einer Bundesweiten Mobilisierung gelang es den Neonazis nicht mal mehr in Chemnitz an frühere TeilnehmerInnenzahlen heranzukommen. Michael Brück zeigte sich gegenüber Pressevertretern skeptisch und demotiviert über die Zukunft des „Tag der deutschen Zukunft.“ Insgesamt ist somit die Veranstaltung als Reinfall für die Neonaziszene zu werten. 2020 möchte man in Worms demonstrieren. Ob dort die Mobilisierung wieder anziehen kann, ist aktuell mehr als fraglich.