Gilets Jaunes (1. Mai Übersetzung)

2,5 Monate sind seit der letzten Übersetzung vergangen. 2,5 Monaten in denen weiter demonstriert, gekämpft und debattiert wurde. Ende nicht absehbar. Einen wichtigen Tag machte für die Bewegung der traditionelle Arbeiter*innenkampftag am 1. Mai aus.  Wir übersetzen euch dazu einen französischen Artikel der bei: https://lundi.am/ erschien und keine Zusammenfassung des Tages, sondern eher der Situation ist.

Paris, 1. Mai 2019. Paris, das seit der  Schlüsselübergabe an Lallement (Anmerkung: neuer Polizeichef). wie eine besetzte Stadt aussieht. Um 14 Uhr sammelte sich die Masse am Boulevard du Montparnasse. Bereits hier gab es willkürliche Angriffe des CRS. Natürlich wussten wir bereits das der Tag, nicht wie von den Gewerkschaften beworben ablaufen würde. Es geht um etwas größeres, nicht um den 1. Mai. Leider fehlen uns die genauen Wörter um dies weiter zu konkretisieren. Nehmen wir an, wir wären die Drohne der Bullen. Was hätten wir gesehen? Wir hätten einen vereinigten Schwarzen Gelben Gewerkschafter*innen Block gesehen. Widersprüchlich, solidarisch, vereint. Lallement behauptet später „Dank seiner unmittelbaren und harten Polizeitaktik größtenteils die Kontrolle behalten haben, und den kämpferischen Frontblock isoliert zu zu haben.“ Er gibt vor der Polizeistation im 13. Bezirk dieses Interview, vor der Polizeistation die wir mit Molotow Cocktails angegriffen haben. Uns sind nicht weniger als 3 Durchbrüche und Spontis gelungen, wir konnten die Polizei oft genug austricksen oder uns einfach durchkämpfen. Es kommt zu heftigen Riots, Kontrollverlusten und Sachbeschädigungen.

Die Regierung gibt sich wieder sehr Mühe eine Geschichte zu erfinden (Black Bloc versuchte Krankenhaus zu stürmen!). Vorgezogene Pressemitteilungen und Presseaussendungen dazu in der Hoffnung die Geschichte des Widerstandes an diesem Tag zu ersticken. Es ist auf Titelzeitungen bei Zeitungen, in den Nachrichten und in Fernsehshows zu finden. Später wird der Innenminister Castaner diese Geschichte selbst zurückziehen. Es wird Zeit das auch endlich die großen Medien aufstehen und sich gegen die Regierung wenden!

Wir, die GiletsJaunes haben sämtliche Regeln gebrochen, und werden dies auch weiterhin tun. Deswegen macht der Protest der Regierung weiterhin Angst. Angst das sie ihre Macht verlieren. Wir sind uns sicher das irgendwann jeder die Polizei hassen wird, jeder wird Macron hassen, jeder wird „die Regierung hassen“. Für eine kämpferische und bessere Welt!